https://www.google.de/maps/@-35.8084347,173.6496291,2521m/data=!3m1!1e3


Nach einer wie immer interessanten Fahrt mit diversen Regenschauern hat es uns nun an die Kai Iwi Lakes, drei verträumte Dünenseen ca. 2km vom Meer entfernt, verschlagen. Dünenseen - haben wir gelernt - sind nur vom Regen befüllte Süßwasserseen mit wasserundurchlässigem Untergrund aus Sandstein und ohne natürlichen Zu-/Abfluß. Die Härtels kennen ja den Märchensee in MeckPomm; selbes Prinzip, nur sind die hier wesentlich größer.

Der Abend der Ankunft war dann zur Abwechslung mal nicht windig, was eigentlich schön ist, wären da nicht die Zilliarden an Mücken gewesen. Zum Glück waren die Tierchen temperaturbedingt noch recht träge, sodass wir die mehr als 20 von denen, die sich mittlerweile in unseren Camper verirrt hatten, in einer halben Stunde (fast) alle erwischen konnten. Nach dem Mückengemetzel gab's dann noch einen schönen Sonnenuntergang direkt vor uns über dem See. Ein guter Fernseh-Ersatz.

Nach einer regnerischen Nacht zog es dann am Vormittag zur Abwechslung mal richtig auf, sodass wir bei schönstem Wetter den ganzen Tag die Gegend erkunden konnten. Und auch diesmal hieß es: Einfach nur fantastisch, was die Natur da so hingezaubert hat. Türkisblaues Wasser auf weißestem Sand, umgeben von einem echten Naturidyll. Es fehlten wirklich nur ein paar langhalsige Dinosaurier und die Urwaldriesen, also die gigantischen Kauribäume, die die Siedler leider alle gefällt haben und deren Stümpfe und Kronen immernoch als stille Zeugen herumliegen. Und da wir wieder fast allein vor Ort waren, störte auch niemand beim Wandern und Dösen in der Sonne.

Auf Nachfrage verriet uns dann noch der freundliche Platzwart, ein echtes Original, wie wir in Neuseeland an Tabak kommen. Denn wir hatten bisher keinen einzigen Laden gesehen, wo es sowas (offensichtlich) zu kaufen gab. Tabak ist hier nämlich nicht nur exorbitant teuer (eine Packung Tabak für ca. 25€ !!!), sondern es gibt ihn auch nur auf Nachfrage als uns Ossis bekannte "Bückware" von unterm Tresen. Und ja; wir rauchen auch schon viel weniger als sonst :) (Romy: aha, ist mir gar nicht aufgefallen)


  • No labels

4 Comments

  1. Anonymous

    Sehr schöne Bilder! Wer kocht bei Euch und was jagt ihr so? Grüße, der Zimmi!
    1. Fürs Frühstück und Romy aus dem Bett rollen bin ich zuständig, für die aufwendigen Diner die Romy :) Wir übertreiben es aber nicht mit der Komplexität der Mahlzeiten, aus Mangel an Geschirr usw.

      In den Supermärkten bekommt man auch eigentlich für uns Brauchbares/Genießbares. Ist am ehesten noch mit den USA vergleichbar (von dem, was ich so kenne); also geschmacksneutrale Wurst und Gummibrot (auch beim Bäcker, der keine Chemie verwendet). Aber viel Obst bzw. Gemüse und natürlich leckerstes (Rinder-)Beef aus Neuseeland - insofern alles gut.

  2. Anonymous

    Hab jetzt durch eure ersten Artikel gestöbert und schicke mal ein Bienchen fürs fleißige Aufbereiten ;) 🐝 Auch fürs weniger Rauchen! ;) LG Karin
    1. Dangechön! Aufgrund der altersbedingten Speicherknappheit im Hirn, ist's schon besser, wenn man es zeitnah aufschreibt ...